MFG hoch drei!

Der neue Mainfrankengraveller*
ist eine gute Mitfahrgelegenheit
mit freundlichen Grüßen

gez.
Der Candy B. Graveller
(kann leider wegen Terminüberschneidungen nicht mitfahren)

*wir zitieren von der Webpage: „Die Zutaten: Ein paar Tage Zeit, ungefähr 600 km und 10.000 Höhenmeter (grobe Vorplanung) – fertig ist der Mainfrankengraveller. Neben den vier Extrempunkten (westlichster, nördlichster, östlichster und südlichster Ort) kommen drei höchste Punkte der Mittelgebirge dazu: Der Geiersberg/Breitsol (586 m) im Spessart, die Nassacher Höhe(512,2 m) in den Haßbergen und der Scheinberg (498 m) im Steigerwald (auf der Grenze zu Mittelfranken). Mit dem Kreuzberg (927,8 m) gibt es zwar nur den dritthöchsten Berg der Rhön, dafür aber Berge galore, denn die Rhön zieht sich vom Schwarzen Moor über die Hochrhön und die Schwarzen Berge bis fast an den Main (bei Gemünden) – Heidelstein, Feuerberg, Totnansberg, Platzer Kuppe, Sodenberg: Das volle Programm für die Beine (Anstiege), die Augen (Ausblicke) und das Gemüt (bewirtete Berghütten und Schutzhütten für den Overnighter zwischendurch). …. so steht schon der Termin für das Debut: Start ist am 29. September 2017 in Würzburg!“

1 Kommentar

  1. Jochen Mittwoch, der 26. Juli 2017 at 09:55

    Kleine Korrektur: Start ist am 30.9. (nicht 29.9.) …

    Reply

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.