#001 CANDY-FAHRER (ITT): Alexander T.

Hallo Candy, die Idee, mit dem Candy B.Graveller an die historische Berliner Luftbrücke zu erinnern finde ich klasse. Dass außerdem mit der Teilnahme eine caritative Einrichtung unterstützt wird und ich eine Reise nach Berlin auf einem…

Weiterlesen

#CBG17-Fahrer-Bericht: #18 Kay T.

Endlich komme ich dazu, solche Mails weiterzureichen: „Ich sitze gerade im FlixBus, der mich durch den Regen zurück nach Frankfurt bringen wird. Erst jetzt wird mir so richtig bewusst, was für ein saumäßiges Glück wir…

Weiterlesen

#CBG17-Fahrer-Bericht: #20 Martin T.

Mit Erlaubnis von Martin T. aus seinem Facebook-Account kopiert: „Hier nun mein etwas ausfühlicherer Bericht zum Candy B. Graveller: Als ich zum ersten Mal vom Candybgraveller hörte, war ich sofort begeistert. Die Idee war, mit…

Weiterlesen

#CBG17-Bericht in Fahrrad.io

Thomas und Hans von fahrrad.io sprechen mit Joas Kotzsch und Eva Ullrich über die Selbstversorgerfahrt Candy B. Graveller. In 67 Stunden sind sie 680 Kilometer von Frankfurt nach Berlin gefahren. In 2,5 Stunden erzählen Sie…

Weiterlesen

#CBG17 CARE-Pakete an Arche übergeben

So unterschiedlich die FahrerInnen den Candy fuhren, so unterschiedlich sind die Nachbereitungen und Nachbetrachtungen, wie die Links im Blogbereich gut zeigen. Das ist gut und genauso gewollt! Jeder fährt seinen Candy, auf seine oder ihre Weise!…

Weiterlesen

#cbg18 … lasst uns über Ausrüstung sprechen

Der nächste Candy kommt bestimmt. Und zwar 2018! Details folgen irgendwann in diesem Jahr! Wer 2018 dabei sein möchte, der kann sich zwischenzeitlich schon einmal um seine Ausrüstung und Strategie kümmern. Dazu ein sehr inspirierendes…

Weiterlesen

#CBG17-Bericht in der FAS (14.05.2017)

Da staunen wir aber nicht schlecht: Heute in der FAS (Frankfurter Allgemeine am Sonntag) ein großer Bericht über den Candy B. Graveller. … Los, zum Kiosk oder zur Tanke geradelt, FAS gegriffen und Zuhause auf…

Weiterlesen

#CBG17-Fahrer-Bericht: #04 Bernd H.

#CBG17 – PROLOG: FERTIG MACHEN ZUM START 36 Stunden Bewegungszeit, 3 annähernd schlaflose Nächte (nicht, das ich es nicht probiert hätte), knapp 6000 Höhenmeter* auf 647 Kilometer. Davon 300 km mit heftigem Gegenwind. Der Candy…

Weiterlesen