#08 Candy-Fahrer 2017: Mario S.

Hallo Candy B.,
…basiert zum einen auf der grandiosen Idee zur Strecke und zum anderen auf der Tatsache, dass ich die Distanz auch für mich als machbar einstufe. Wenngleich ich natürlich überhaupt keine Ahnung davon habe, wie sich die Strecke wirklich und vor allem das Profil gestaltet. Noch bin ich nicht mal in Besitz eines geeigneten Rades, aber das klärt sich hoffentlich bald. Die Grenzsteintrophy (mit ihrem ähnlichen Hintergrund) kenne ich abschnittweise, eine Teilnahme habe ich immer wieder nach hinten verschoben. Zu groß erschien mir bislang der Zeitaufwand. Der CandyB-Graveller könnte sozusagen dem Anfixen dienen.
Wie lange ich für die 550 Kilometer einplane? Das möchte ich hier und heute nicht verraten (so richtig weiß ich‘s auch gar nicht). Außerdem teile ich eine Schwäche mit Harald: Unterwegs muss ich bestimmt sehr oft anhalten, um möglichst viel in Bildern festzuhalten J
Auch die hinter dem CBG stehende Spendenaktion finde ich super und möchte ich unterstützen. Insofern komme ich um eine Teilnahme ohnehin nicht herum. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf den 28. April!
Anbei mein Überweisungsformular einer Spende an den „Förderverein Rosinenbomber“ und ein Bildchen von mir. Aufgenommen unterwegs am GlobalFatBikeDay. Beim Fotografen bin ich mir nicht sicher. Entweder war’s Rene oder Kay.
Viele Grüße aus Kassel
DerMario

2 Comments

  1. Harald Sonntag, der 15. Januar 2017 at 18:26

    Fotos und Rosinenbomber. Dürfte man Teams bilden: Wir wären ein gutes! 🙂

    Reply
    1. Mario Montag, der 16. Januar 2017 at 23:09

      Sag niemals nie, wir werden sehen, wie sich das Feld gestaltet. Aber es ist noch ganz schön früh im Jahr 🙂

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.