#20 Candy-Fahrer: Moritz M.

Liebes CandyB-Team,

ich habe erst im Nachgang vom ersten CBG gehört – nämlich als ich an einem freien Tag dabei war Sockelleisten in unserem Wohnzimmer in die Wand zu schrauben. Um die Tatsache, dass ich am Handwerkern bin statt auf dem Rad zu sitzen, besser ertragen zu können, habe ich den Podcast Regines Radsalon gehört. Dort gab es ein Interview mit Gunnar, der viel über den ersten CandyB erzählt hat. Irgendwann fielen dann diese drei „magischen“ Worte, die sich in mein Hirn gebrannt haben. Sie bringen das bis dahin schwer in Worte zu fassende Gefühl auf den Punkt, das ich an langen Touren auf dem Rad so sehr schätze: „expect the unexpected“. Yeah! Das ist es, das will ich!!

Dieses Verspechen auf „the unexpected“ ist auch der Grund, warum ich total gerne beim CandyB mit fahren möchte. Im Mehrtages-Graveln bin ich noch unerfahren, aber ein paar Brevets habe ich schon hinter mir, so dass ich mir schemenhaft vorstellen kann, was ich in etwa zu erwarten habe (jedenfalls was die Distanz und das lange Fahren am Stück angeht).

Das Ganze dann in Verbindung mit einem Sinn und einer Geschichte rundet die Sache schön ab und der Entschluss steht: ich möchte da mit fahren.

Viele Grüße und dann hoffentlich bis im April,

Moritz

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.