#CBG18 – Fahrer (ITT): Tom H.

Hi Candy,

mit dem Rad nach Berlin. Von Flugplatz zu Flugplatz, wie die Rosinenbomber damals. Als ich das erste Mal bei SIS vom der GST hörte, war ich gleich begeistert. Alpenüberquerung und die ersten Overnighter hatte ich schon hinter mir. Die „Grenz-geniale“ Idee GST: So etwas zu meistern, war schon immer etwas, was mir im Kopf rumschwirrte.
Ich erinnere mich noch genau, wie ich als Heranwachsender an dieser Grenze verzweifelte. Ohnmächtig, nicht verstehen zu wollen, warum dieses Land getrennt und „die da drüben“ nicht rüber durften.
Ich ja sowieso nicht: Mein Stiefvater war Ami und hier stationiert. Mein Opa bei der Air-Force und ein Candybomber! Er flog damals eine dieser DC 3. Er war allerdings auch an den Bombardements beteiligt, was dazu geführt hatte, dass seine Oma – nicht unvermögend und aus Berlin stammend- Ihn enterbte. Das ist aber eine andere Geschichte.
Wenn schon nicht die GST, dann doch wenigstens den Candy B. Graveller. Bei den ersten beiden Anläufen war ich als Streckenposten in Darmstadt beim „Candy“ dabei. Nun möchte ich es selbst schaffen: Von Frankfurt über „the Fulda Gap“, Point-Alpha, den halben Osten durchqueren, ein Care-Paket dabei und mich auf den Weg nach Berlin machen. Von Luftbrückendenkmal zu Luftbrückendenkmal – das ist „History repeating“ und genau mein Ding.
Beste Grüße
Tom
(Tom fährt Anfang September)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.